www.urbex-online.de

Der stete gesellschaftliche und insbesondere wirtschaftliche Wandel hinterlässt eine Fülle verlassener Architektur. Sie fristet oftmals ein trostloses Dasein und/oder wartet auf den Abriss. Für viele Menschen sind diese sog. Lost Places ein Schandfleck, der dringend beseitigt werden muss. Andere wiederum schwelgen bei ihrem Anblick in Erinnerungen an das Gestern, weil sie dort beispielsweise einen großen Teil ihres Berufslebens verbrachten.

Nur wenige Menschen machen sich die Mühe, sich ausgiebig mit dem Hier und Jetzt zu befassen. Just dies ist der Ausgangspunkt meiner fotografischen Entdeckungsreisen. Ich bin allerdings kein Hobby-Historiker, der die Geschichte dieser Orte dokumentieren will. Mich interessieren vielmehr zwei Aspekte:

  • Die Schönheit des Morbiden.
  • Das meist außergewöhnliche Spiel des Lichts.



Urban Exploring: Take nothing but pictures, leave nothing but footprints!

Dies ist ein strikter Grundsatz von mir. Daher ist es für mich ein absolutes Tabu, mir gewaltsam Zugang zu Lost Places zu verschaffen, dort etwas zu verändert, etwas mitzunehmen oder gar zu randalieren. Insofern distanziere ich mich von denjenigen, die der Ansicht sind, sich an solchen Orten austoben zu müssen. Und ich unterstütze daher die Aktion URBEXERS AGAINST VANDALISM.


Lost Places, die ich erst kürzlich besuchte ...

Möchtest Du mich auf meinen Reisen begleiten? Du würdest dabei bestimmt auch kein erhöhtes Risiko eingehen. Du könntest allerdings (sofern noch nicht geschehen) Deine Lust am Morbiden entdecken. Denn der Verfall kann auch schöne Dinge hervorbringen. Du musst nur richtig hinsehen.

Haus der Offiziere Papierfabrik Hermes Infanterieschule
Wünsdorf hat eine lange Militärgeschichte. Zuletzt wurde die Garnison von der GSSD für ihr Oberkommande genutzt. Mehr ... Die Papierfabrik ist pleite! Das mittelständische Unternehmen konnte seine Stromrechnung nicht mehr begleiten. Mehr ... Die Infanterieschule wurde 1913 errichtet. Zuletzt beherbergte sie das Wachbatallion der GSSD. Mehr ...
Geisterstadt Pier Heilstätte Hohenlychen Bloso Hofstade
Die Totenglöckchen spielen schon ihr makaberes Lied – es gilt der Gemeinde Pier. 2015 wird der Ort, von dem heute nur noch ein Bruchteil übrig ist, gänzlich versinken. Mehr ... Um 1900 sterben jährlich mehr als 180.000 Menschen an Tuberkulose. Insbesondere in Berlin wütete diese Seuche. Mehr ... Ende der 30er Jahre des letzten Jahrhunderts wurde der Plan erarbeitet, rund um Brüssel einen Grüngürtel mit attraktiven Freizeitangeboten zu errichten. Mehr ...
Kinderkrankenhaus Kent-School Gärtnerei Coenen
Die Säuglings- und Kinderklinik wurde im Juli 1911 eingeweiht. Sie war seinerzeit in Preußen die erste kommunale Einrichtung dieser Art. Mehr ... Die Geschichte des Internats ist bewegt und bewegend. Anfangs war das ehemalige Kloster ein Ort der Barmherzigkeit ... bis die Nazis kamen. Mehr ... Ein schlechter Scherz! Ich weiß. Denn blühende Landschaften gibt es in der Gemeinde Immerath schon lange nicht mehr.. Mehr ...
Verschiedenen Themen habe ich mich bisher intensiver gewidmet.
Klick auf SPEZIAL und Du gelangst zu einer Übersicht.


Ich wünsche Dir viel Spaß.